Bei fehlerhafter Darstellung der Pressemitteilung klicken Sie bitte hier.
Pressemitteilung 30.11.2018
PRESSE

Anette Frankenberger
T +49 711 470 40-176/-274
F +49 711 236 99 83
a.frankenberger@staatsgalerie.de
presse@staatsgalerie.de
staatsgalerie.de

Öffnungszeiten:
10.00 – 18.00 Uhr
Do Abendöffnung bis
20.00 Uhr, Mo geschlossen
Di + Mi Sonderöffnungen
für angemeldete Gruppen
ab 9.00 Uhr

Man Ray, Marcel Duchamp durch „La Bagarre d’Austerlitz” schauend, Alexina and Marcel Duchamp Papers, Philadelphia
Museum of Art, Library and Archives, © Man Ray Trust, Paris / Association Marcel Duchamp / VG Bild-Kunst, Bonn 2018

FILMABEND

DUCHAMPIAN CINÉMA: Ein Filmabend zu und mit Marcel Duchamp

Donnerstag, 6.12.2018, 18.30 Uhr

und Führung durch die Ausstellung
»Marcel Duchamp - 100 Fragen. 100 Antworten«

Donnerstag, 6.12.2018, 17.30 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung »Marcel Duchamp - 100 Fragen. 100 Antworten.« zeigt die Staatsgalerie ausgewählte Film- und Videobeiträge, die eine Einführung in das Werk Duchamps geben und seine enorme Wirkung auf die Kunst des 20. Jahrhunderts deutlich machen.

Bereits früh beeinflusste Marcel Duchamp (1887–1968) mit seinem vielschichtigen Werk sein künstlerisches Umfeld. André Breton, der Wortführer der Surrealisten, nannte ihn 1939 „den intelligentesten und (für viele) unbequemsten Menschen dieses ersten Teils des zwanzigsten Jahrhunderts“. In der Nachkriegszeit wurde Duchamp für zahlreiche junge Künstlerinnen und Künstler zu einem wahren »Spiritus Rector«, nicht weil er ein künstlerisches Dogma verkörperte, sondern weil er sich zeitlebens eine Frage stellte: „Kann man Werke machen, die nicht ‚Kunst‘ sind?“ Diese spielerische Öffnung und Problematisierung des Kunstbegriffs beeinflusst die Gegenwartskunst weiterhin und begründet Duchamps Status eines Künstler-Künstlers.

Es werden folgende Filme gezeigt:
NDR-Beitrag zur Ausstellung »Marcel Duchamp, même«, Kestner-Gesellschaft, Hannover, 1965 (dt.)

Pascal Goblot, »Richard Hamilton in the Reflection of Marcel Duchamp«, 2014 (engl.)

John Sanborn, »The Last Videotapes of Marcel Duchamp«, 1976 (engl.)

Moderation: Arnaud Obermann und Christian Sander

Treffpunkt: Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Otto-Borst-Saal
Der Eintritt zum Filmabend ist frei.

Zusätzlich wird um 17.30 Uhr eine Führung durch die Sonderausstellung angeboten. Treffpunkt: Stirling-Foyer Staatsgalerie
Ticket: 5 € / 2,50 € (zzgl. Ausstellungseintritt)

 

 


Die Pressemitteilung und Bildmaterial zum Download finden Sie im Pressebereich unter staatsgalerie.de
Folge der Staatsgalerie
Falls Sie Ihre Adresse ändern oder aus dem Verteiler löschen möchten, dann klicken Sie bitte hier.